Voller Einsatz an den Swiss-Skills 2018

Luca Brenzikofer, Lernender

Die Entscheidungfiel knapp aus – nur 1,58 Punkte haben gefehlt für den 3. Rang!

Luca hat vier anstrengende Tage hinter sich, mit vollem Einsatz und vielen Emotionen hat er mit seinem Objekt «Victorinoxmesser» an den SwissSkills eine beeindruckende Leistung vollbracht.

Luca ist im 3. Lehrjahr als Boden-/Parkettleger EFZ, Schwerpunkt textile und elastische Beläge. Durch seine starken Leistungen in der Schule und im überbetrieblichen Kurs hat er sich für die SwissSkills 2018 in Bern qualifiziert. Die Berufsschweizermeisterschaften fanden ab Mittwoch 12. bis Sonntag 16. September 2018 statt.

Luca ist der Sohn von Marcel Brenzikofer und der Bruder von Claudio Brenzikofer,  die  ebenfalls  bei  der  Weiss+Appetito AG in der Abteilung Böden+Beläge arbeiten. Er ist im positiven Sinne «familiär vorbelastet» bezüglich der Berufswahl, wie er selbst sagt. In seiner Freizeit macht Luca gerne Musik und spielt Klavier.

Die Aufgabe bestand darin, eine Fläche von 2.70m auf 1.97m zu belegen. Die eine Hälfte in Form eines Victorinoxmessers, die andere Hälfte mit blauem Linoleumbelag, in dessen Mitte ein Podest aus PVC mit dem Muster eines Schweizerkreuzes zu sehen sein soll. Auf einer Fläche von 1.10 m2 hatten die Kandidaten die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Nach der vorgesehenen Vorbereitungszeit fiel der Startschuss am Mittwochmorgen. Mit vollem Elan begann Luca. Er montierte Holzlatten, diese dienten als Rahmen um die richtigen Masse zu erhalten. Es folgte die Vermessung vom Podest. Um eine Trennung zwischen den verschiedenen Belagsarten zu schaffen, setzte er ein Profil und begann mit den Spachtelarbeiten. Er arbeitete konzentriert, sauber und effizient. Gute Vorarbeit ist der halbe Weg zum qualitativ hochwertigen Belag.

Am Donnerstagmorgen: Luca hatte die Teppichteile in Form eines Victorinoxmessers vor Ort zugeschnitten und anschliessend am Objekt ausgelegt. Mit akribischer Genauigkeit wurden nun die Teile fertig zugeschnitten und eingepasst. Fingerspitzengefühl und eine ruhige Hand waren gefragt, was bei der Stimmung und dem Tumult in der Halle nicht einfach war. Das Teppichpuzzle wurde verklebt und schloss sich an das am Vortag gesetzte Trennungsprofil an. Auf der anderen Seite wurde ein blauer Linoleumbelag verlegt.

Am Freitag dann: Innerhalb des Linoleumbelags wurde ein Podest aus PVC erstellt. Auch dort war Genauigkeit von Nöten für das korrekte Assimilieren. Die Seiten wurden mit rotem Belag eingekleidet. Auf der Oberfläche wurde ein Muster in Rot und Weiss verlangt. Die vorgegebenen Formen und Ecken waren eine Herausforderung beim Zuschneiden. In Lucas Gesicht zeichnete sich die Anstrengung der vergangenen Tage ab, aber in seinem Blick erkannte man den Biss, mit dem er seine Arbeiten weiterführte.

Endspurt am Samstag: Die Kreativität konnte ausgelebt und gezeigt werden beim selbstkreierten Belagsteil. Luca arbeitete mit verschiedenen Formen und Farben und erzeugte damit einen Hingucker. In der Mitte schuf er das Ying und Yang Symbol, welches mit blauen und roten Teilen umrahmt wurde.

Als es auf die letzten Minuten zuging, konnte man nochmals sehen, mit welchem Ehrgeiz Luca seine Arbeit abschliessen wollte. Pünktlich und sauber konnte das Objekt zur Bewertung abgegeben werden. Nach dem Abendessen wurden die Punkte und Platzierungen bekanntgegeben.

Luca erreichte mit 56,63 Punkten den 5. Rang. Um 1,58 Punkte verfehlte er den Podestplatz, was ersichtlich macht, wie eng die Entscheidung war. Wir sind unheimlich stolz auf seine Leistung bei den SwissSkills und auch darauf, was er in seiner Ausbildung für unsere Kunden vollbringt. Im Sommer 2019 wird Luca seine Abschlussprüfungen haben. Dann werden wir ihm ganz fest die Daumen drücken!

DE