Xund leben in Grindelwald

Beat Bolliger, Bauführer

Grindelwald – ein berühmtes Bergdorf am Fusse der Eigernordwand. Mit einer Fläche von 171 km2 ist das Gletscherdorf eine der grössten Gemeinden des Kantons Bern. Neben 4078 Einwohnern verbringen viele Winter- und Sommersportbegeisterte ihre Freizeit in Grindelwald. Das Dorf verfügt über eine vollumfängliche Infrastruktur und nun auch über ein neues Xundheitszentrum – mit Böden und Belägen der Weiss+Appetito AG.

Das neue Xundheitszentrum im Eigerdorf bietet nicht nur eine Anlaufstelle für medizinische Grundversorgung der Ortsansässigen, sondern schafft auch einen idealen Arbeitsplatz für junge Ärzte, welche Wert auf Work-Life-Balance legen. Nachfolger zu finden für Hausarztpraxen ist schwierig. Viele der Nachwuchsärzte wählen lieber ein Fachgebiet oder ein anderes Arbeitsmodell aus.

Am Standort des heutigen Xundheitszentrums stand früher das Feuerwehrmagazin inmitten von Wohnbauten. Das Magazin wurde abgerissen – es entstand eine Baulücke – eine anspruchsvolle Aufgabe für die Architekten und Planer. Die MLG Generalunternehmung AG hat die Planung und Umsetzung ausgezeichnet gemeistert, oft unter erschwerten Bedingungen wie Neuschnee und Lawinen, die zum Teil die Strassen blockierten. Der Baustart der Abrissarbeiten begann im Juni 2016.

Im Dezember 2017 hat unser Team der «Böden+Beläge» rund 320m² VIVASOL PU Fliessbelag und 220m² ELASOL Gummigranulat verlegt. Der Bodenbelag im lichtdurchfluteten Eingangsbereich des Zentrums wird im Winter stark beansprucht durch das Hereintragen von Salz, Splitt und Schnee. ELASOL ist deshalb perfekt geeignet, da eine unkomplizierte Reinigung möglich ist und der Belag trotzdem optisch sehr ansprechend, hygienisch und ruhig auf den Raum wirkt. Durch die Empfangstheke aus Holz und die dekorativen Elemente wirkt der Raum modern und warm.

Ein weiterer Pluspunkt des ELASOL Gummigranulat-Belags ist seine Stabilität und sein guter Trittschall. Den Belag gibt es Unifarben oder er kann aus verschiedenfarbigem Granulat und Bindemittel nach Wunsch des Bauherrn gemischt werden. ELASOL kann auf nahezu allen Untergründen verlegt werden, er zeichnet sich aus mit seinen elastischen, strapazierfähigen und widerstandsfähigen Eigenschaften.

Bei den Garderoben der Mitarbeitenden und im Bereich der Physiotherapie hat sich der VIVASOL PU Fliessbelag durchgesetzt. Der Belag bietet ein attraktives Ambiente im täglichen Gebrauch. Die Garderoben wurden mit dem beigefarbenen Bodenbelag ausgestattet, der Raum strahlt eine natürliche Gemütlichkeit aus. Für die Nasszellen wurde derselbe Boden gewählt, welcher sich zu den dunklen Keramikwandplatten perfekt in Szene setzt.

Mit der Eigenschaft, aus hochwertigem Kunstharz schön, hygienisch und pflegeleicht zu sein, punktet er sowohl bei den Benutzern wie vor allem auch beim Reinigungspersonal.

Den Belag matt oder glänzend und nach RAL- oder NCS-Farbtonkarte applizieren zu können ergibt eine reizvolle Perspektive. VIVASOL ermöglicht unseren Kunden eine ganz persönliche, einzigartige Raumgestaltung.

Die  Räume  des  Xundheitszentrum wirken frisch und modern, strahlen dazu durch die hölzerne Gebäudehülle und den Parkettbelag Gemütlichkeit und Wärme aus.

Grindelwald ist ein Dorf mit einer fantastischen Berglandschaft und einer wunderbaren Aussicht. An einem Projekt zu arbeiten, das mit einer so imposanten Kulisse umgeben ist, war für unser Team der Böden+Beläge ein Highlight.

Und ja, es lässt sich «XUND» leben in Grindelwald!

Es war für die Firma Weiss+Appetito ein sehr schöner Auftrag, die MLG in diesem Projekt unterstützen zu dürfen!

Wir hoffen auf weitere interessante gemeinsame Projekte in der Zukunft.

DE