Mit Casvita zum intelligenten Gebäude

Martin Ellwanger, Casvita

Komfortgewinn und autonomes Wohnen im Alter dank modernster Hausautomationstechnologie. Die Möglichkeiten sind gross, die Ausführung für das Casvita-Team anspruchsvoll.

Den Espresso ordert die Bauherrin noch nicht über das hausinterne Automationssystem, sie bedient die Kaffeemaschine momentan noch konventionell. Aber auch das wäre mit der vernetzten Technik grundsätzlich möglich. Im rundum erneuerten Wohnhaus in Ittigen, welches bereits in der letzten Splitterausgabe vorgestellt wurde, kam der Einbau eines KNX-Netzes zum Zuge. Bei dieser Technologie werden die Gerätesteuerung und die Stromversorgung voneinander getrennt auf zwei separaten Netzen geführt, das Stromnetz zur Stromversorgung mit Wechselspannung und das Steuerungsnetz zum Datenaustausch (=KNX-Bus) mit Gleichspannung. Beide Netze können unabhängig voneinander oder parallel im Haus verlegt werden.

Zu Beginn stand die Frage im Raum, wie im erneuerten Eigenheim die Lamellenstoren der grosszügigen Fensterflächen zu bedienen sind. Der tägliche Betrieb über eine mechanische Handkurbel schien für ein modernes Erneuerungskonzept ebenso untauglich wie die einzeln elektrisch gesteuerten Storen.

Die Idee zum Einbau einer umfassenden Hausautomation vertiefte sich bei der Bauherrschaft während eines Ferienaufenthaltes im Hotelresort «The Chedi» in Andermatt. Dort findet diese neue Technik eine breite Anwendung. Um die Möglichkeiten und täglichen Anwendungen im Einfamilienhaus noch besser erkennen zu können, wurde der Besuch eines Musterobjektes organisiert. Die Hausbesitzer waren von den Möglichkeiten fasziniert. Nach weiteren Recherchen rund um das Thema Hausautomation erarbeitete die Bauherrin einen Anforderungsbeschrieb nach ihren Bedürfnissen.

Gewünscht waren die zentrale Steuerung (mittels Tablets, Smartphones oder Wandtasten) der Storen und der Beleuchtung sowie die Überwachung der Fenster und Türen. Zusätzlich integriert wurden auch die Überwachung und Steuerung der Heizung und der Lüftungsanlage. Das System bietet die Programmierung unterschiedlichster Szenarien an. Einzelne Lampen oder ganze Leuchtkreise können je nach Wunsch in Harmonie mit der Fensterbeschattung vorprogrammiert werden. Das System kann jederzeit angepasst und ergänzt werden. Die Möglichkeiten sind breit gefächert.

Der Sicherheit dieser Systeme muss ebenfalls Rechnung getragen werden. Da die ganzen Daten schlussendlich über das Internet laufen, ist eine seriöse Sicherung und regelmässige Wartung der Technologie erforderlich. Eine genaue Sicht der Dinge ist uns nicht genau genug. Unser Ziel – Ihr Gewinn! Ihr Volltreffer!

EN