Ausbau ARA Windisch

Urs Häusler, Bausanierungen

Seit einigen Jahren zeichnet sich im Bereich der Abwasserreinigung eine Konzentration auf wenige grosse Anlagen ab. Durch wachsende Einzugsgebiete stossen diese Anlagen dann vielfach an ihre Kapazitätsgrenze und müssen ausgebaut werden.

So wird momentan die ARA Windisch ausgebaut und in diesem Zuge auch modernisiert. Die aktuelle biologische Stufe mit Belüftungs- und Nachklärbecken wird durch einen Biofilter ersetzt. Beim Biofilter handelt es sich um ein mit körnigen Filtermedien gefülltes Becken, das vom zu reinigenden Wasser durchflossen wird. Die darin vorhandenen Mikroorganismen zerlegen dabei Schad- und Geruchsstoffe in harmlose Produkte. Um den Prozess zu unterstützen, wird dem Becken Sauerstoff zugeführt.

Die sich bewegenden Kügelchen im Becken haben eine hohe Abrasion der Beckenwände zur Folge. Daher sind diese Beckenwände zu beschichten. Die Beschichtung muss dabei eine hohe Festigkeit kombiniert mit einer minimalen Elastizität aufweisen. Diese anspruchsvollen Beschichtungsarbeiten werden von der Bausanierungen Solothurn durchgeführt.

Die grösste Herausforderung bei der Ausführung waren bisher die klimatischen Verhältnisse. Grosse Hitze im Sommer, viel Regen im Herbst sowie tiefe Temperaturen im Winter haben oftmals ein aufwändiges Schützen des Bauteils notwendig gemacht. Damit wurden ideale Voraussetzungen geschaffen um qualitativ hochwertige Resultate zu erzielen. 

Bauherr: Abwasserverband Kläranlage Brugg-Birrfeld
Bauleitung: Kuster+Hager Ingenieur AG  St.Gallen
Bauführer: Urs Häusler
Vorarbeiter: Olaf Thierschmann

EN