Schulanlage Sahligut in Biel

Olivier Fleury, Bausanierungen

Die Schulanlage Sahligut besteht aus zwei Gebäuden am Beaulieuweg. Die Gebäude wurden 1967/68 erbaut. Die gesamte Schulanlage ist im Inventar der kantonalen Denkmalpflege als «erhaltenswert» eingestuft.

Charakteristisch sind die Verkleidung der beiden Klassentrakte mit Waschbetonplatten und die Fassadengliederung durch horizontale Fensterbänder. Die Arbeiten wurden in zwei Etappen, jeweils während den Sommer- und Herbstferien 2015 ausgeführt. Die Betonoberflächen wurden mit Heisswasser und 150bar gereinigt, um die Struktur des Betons nicht zu verletzen. Zudem wurden Musterflächen erstellt. Schadstellen wurden gespitzt, die Bewehrung gereinigt und ein Korrosionsschutz gestrichen. Die Schadstellen mussten zur Aufnahme eines leicht pigmentierten Karbonatisierungsschutzes reprofiliert und gespachtelt werden. Eine Hydrophobierung wurde angebracht und der untere Teil der Gebäude zusätzlich noch mit einem Graffitischutz versehen. Die Betonstützenfüsse mussten freigelegt und saniert werden. Anschliessend wurde inkl. Spenglerblech, Verbundsteine oder Belag mit Flüssigkunstoff abgedichtet.

Bauherr: Stadt Biel Abteilung Hochbau, Frau Marlène Ringli
Architekt: Leimer Tschanz Architekten, Herr Daniel Leimer, Frau Natalie Wyss
Bauleitung: Eexact Bauleitungen GmbH, Herr Hans-Jörg Schmid
Bauführer: Olivier Fleury
Vorarbeiter: Frank Baumann
Mannschaft: Christian Spätig, Arben Musai, Florian Guhl, Karakus Ali

Arbeitsumfang
Heisswasserreinigung 150bar 2'500 m2
Karbonatisierungsbremse 1'100 m2
Hydrophobierung 1'100 m2
Graffitischutz 400 m2
Geleistete Arbeitsstunden 2‘111 Std.

FR